Start :: Termine :: Rückblende :: Förderverein :: Sponsoren :: Orgel :: Anfahrt

Datenschutz :: Impressum ::

 
5. September 2021: Europe Unie - Musik für vier Blockflöten
24. Oktober 2021: Streichtrios von Mozart und Schubert mit Musikern des Nationaltheater-Orchesters Mannheim
21. November 2021: Sonderkonzert mit dem Ossian-Quartett und Mozarts Requiem in einer Bearbeitung für Streichquartett
Termine 2021: Hier geht's zur Konzertsaison 2021
Eintrittskarten zu allen unseren Konzerten gibt es an der Abendkasse etwa eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbegin.
Corona: Wir bitten um Anmeldung per E-Mail oder über die Homepage der Kirchengemeinde.

 

 

 

 

Streichtrios

von Mozart und Schubert

 

Am 24. Oktober stehen um 19 Uhr gleich zwei Schwergewichte der Kammermusikliteratur auf unserem Konzertprogramm: das Streichtrio B-Dur von Franz Schubert und Wolfgang Amadeus Mozarts Divertimento Es-Dur.

Franz Schuberts Streichtrio in B-Dur entstand im Jahr 1817, das Schubert selbst als ein Wendejahr in seinem künstlerischen Schaffen empfand. Die Form des Werkes wie die Melodik der Hauptthemen stehen noch ganz unter dem Einfluss der Klassik, in den durchführungsartigen Mittelteilen der Sätze findet Schubert bereits zu seinem ganz eigenen Stil.

Mozarts Divertimento ist eines der berühmtesten Streichtrios überhaupt und mit fast 50 Minuten sein längstes Kammermusikwerk. Komponiert hat er es 1788 und es danach verschiedentlich selbst als Bratscher mit bekannten professionellen Musikern seiner Zeit und hervorragenden Laien aufgeführt. Der Name "Divertimento" bedeutet "Unterhaltung", in diesem Fall aber für ein durchaus anspruchsvolles Publikum von Kennern.

Die ausführenden Künstler dieses Konzertes haben sich als Mitglieder des Orchesters des Nationaltheaters Mannheim zusammengefunden. Robert Frank war langjähriger Erster Konzertmeister dieses Orchesters, Julien Heichelbech ist gegenwärtig sein Erster Solobratscher, und Dorothea Strasburger war bis vor kurzem Erste Solocellistin.